Seite auswählen

Amtsgebäude Natternbach

Alltag – Semmerl holen, Amtsgeschäfte erledigen, Terrasse sitzen, Kinder spielen – alles unter einem Dach.“

Auszug aus Erläuterungsbericht

Die freie Stellung der Baukörper mit Schwellensituationen im Straßenverlauf ist ein Charakteristikum kleinerer Märkte und Dörfer im Hausruckviertel. Die sich dazwischen aufspannenden Freibereiche gehen einerseits ineinander über und prägen andererseits reizvolle Platzsituationen.
Mit Form und Situierung des Gemeindehauses wird dieses Spiel weitergeführt, der Platz über die Straße gezogen und ein räumlicher Abschluss zur westlich angrenzenden Grünzone definiert.

Gemeindeamt und Café öffnen sich mit einer großzügigen, überdeckten Eingangszone und Terrasse zum Platz. Der auskragende Sitzungs- und Trauungssaal bildet von beiden Seiten der Landesstraße kommend eine prägnanten Blickfang und Orientierungspunkt.

Details

Bauaufgabe
Neubau des Amtsgebäudes
Auszeichnung
1. Preis | Wettbewerb 2012
Auftraggeber
Marktgemeinde Natternbach
Ort
Natternbach
BGF
ca 1.000 m²
Fertigstellung
05|2015

Zusammenarbeit

Statik
Schindelar ZT GmbH
Bauphysik
DI Eduard Böhm
Haustechnik
GF Consulting eU
Elektrotechnik
GF Consulting eU
Landschaftsplanung
-
Fotografie
Rudolf Strobl
Weitere