Seite wählen

Wohnanlage Lanserhofwiese | 2. Preis & Teilbeauftragung

„Die Leitidee ist die Gruppierung von kleinen Nachbarschaften im umfließenden
Grünraum – share green together“

Auszug aus Wettbewerbserläuterung

Charakteristisch für die Hof-Typologie ist ein Nebeneinander von öffentlichen und halböffentlichen Freiräumen, vielfältigen Durchwegungen, gemeinschaftlich nutzbaren Erdgeschosszonen und einer Vielzahl an Wohnformen mit hochwertigen privaten Freiräumen.
Ein Hof besteht aus 2 längsgestreckten Hauptbaukörpern mit aufgesetzten Dachboxen. Diese kragen, als städtebauliche Gesten, ganz gezielt auf einer Seite aus und definieren somit Räume, Achsen und Richtungen. Gleichzeitig treten dadurch die einzelnen Höfe zueinander in einen Dialog.

Eine gute Nachbarschaft braucht Räume, in denen sich Gemeinschaft entwickeln und entfalten kann. Das Projekt bietet hierfür unterschiedliche Impulsatoren für das Quartier. Das zentrale gemeinschaftliche Element der städtebaulichen Setzung sind die jeweiligen Höfe. Durch ihre räumliche Geschlossenheit entstehen hier geschützte, halböffentliche Außenräume, die mit Gemeinschaftsgärten, Sitzgelegenheiten, etc. zu Ruheorten des Zusammenlebens mit hohem Identifizierungsgrad werden.
Landschaftsplanung: YEWO LANDSCAPES e.U.