Seite wählen

Mittelschule Abtenau I 1. Preis

„Das architektonische Bild folgt der Konstruktion.“ 

– Auszug aus Projektbeschreibung

Der Baukörper wird im Erdgeschoss unterteilt in einen Bereich des „Kommen und Gehens“ des Schulalltags sowie eine öffentlich zugängliche Bibliothek. Diese öffnet sich zu einem Vorplatz. Der kleine Park, der bisher nur durch ein paar Sitzbänke genutzt wurde wird zu einem attraktiven öffentlichen Raum zwischen Schule und Altenheim aufgewertet.

Darüber befindet sich die klassische „Kernschule“, Verwaltung und Klassen. Die beiden Klassencluster im Geschoß sind jeweils durch ein eigenes Stiegenhaus voneinander unabhängig erschlossen. Die Gruppenräume liegen zwischen den Stammklassen, öffnen sich zur großzügigen Lerninsel und können so flexibel genutzt werden.

Im Bauteil über dem Turnsaal befinden sich der Kreativcluster und der Science und Musik Cluster. Ergänzt durch zwei Terrassen, auf denen unterrichtet und gespielt werden kann.

Der 4-geschoßige Baukörper ist als hybride Holz-Bauweise konzipiert. Die abgesenkten Hallen werden in Stahlbeton-Massivbauweise errichtet, das darüberliegende Geschoß in Holzbauweise.

Die Form der Baukörper entwickelt sich schlüssig aus der wirtschaftlichen Konstruktion und den technischen Rahmenbedingungen. Das architektonische Bild folgt der Logik der Konstruktion. Holz vermittelt an den Fassaden den ökologischen Anspruch und wertet im innen die Atmosphäre der Räume auf.