Seite auswählen

Schulzentrum Abtenau

„…bei aufgeschobenen Türen kann der Frühling hereingeholt werden!“

Auszug aus dem Erläuterungsbericht zum Wettbewerb

Der Baukörper definiert einen geschützten Schulhof, der vom Parkplatz klar abgetrennt ist. Die Auskragung des Obergeschoßes ergibt eine großzügige überdachte Eingangszone für das SPZ wie auch für den externen Eingang zur Turnhalle, der über das Foyer der Gemeinschafträume führt.

Der Zubau wird als Leichtbau in Holzkonstruktion ausgeführt, dieser setzt auf den bestehenden massiven statischen Achsen des Erdgeschoßes auf und erfordert nur minimale Eingriffe in den Umkleiden.

Die innere Erschließung des SPZ erfolgt entlang einer logischen Achse, die von oben belichtet ist. Diese weitet sich zu einem inneren „Dorfplatz“, um den sich alle Klassen gruppieren, aufbauend auf die zeitgemäßen pädagogischen Konzepte der Aufwertung von Verkehrs- und Pausenflächen zu multifunktional nutzbaren (Lern-)zonen.
Der „Dorfplatz“ öffnet sich wiederum zu einer überdeckten Terrasse; bei aufgeschobenen Türen kann der Frühling hereingeholt werden, im Winter steht ein kontrollierter Freiraum zur Verfügung.

Details

Bauaufgabe
Zu- und Umbau Volksschule, Polytechnische Schule und SPZ
Auszeichnung
1. Preis | Wettbewerb 2013
Auftraggeber
Marktgemeinde Abtenau
Ort
Abtenau
BGF
ca. 1.200 m²
Fertigstellung
09|2014

Zusammenarbeit

Statik
DI Josef Koppelhuber | GDP ZT GmbH
Bauphysik
ZI-Arge DI Lukas & Graml
Haustechnik
Ing. Edhofer GmbH
Elektrotechnik
Pücher Planungs GmbH
Landschaftsplanung
-
Fotografie
Andrew Phelps
Weitere
Brandschutz - DI Baier Ronny