Seite auswählen

Seniorenwohnheim Itzling

„Das Grundrisskonzept des neuen Gebäudes beruht auf dem Grundsatz,
möglichst viel natürliches Licht ins Haus zu lassen
und damit auch Gangbereiche freundlich und hell zu gestalten.“

Auszug aus der Wettbewerbserläuterung

Im Komplex des Seniorenheims  Itzling wurde anstelle eines räumlich und technisch nicht sanierbaren Altbestands das neue Haus „Rauchenbichl“ errichtet, das auf dem sozialen Betreuungskonzept von fünf Wohngruppen mit je 12 Bewohnern aufbaut.

Das aus einem Architektenwettbewerb gekürte Siegerprojekt sieht einen einfachen, prägnanten Baukörper vor, der abgerückt vom Bestand errichtet, Raum für einen attraktiven Vorplatz mit guter Besonnung lässt. Der Grünraum zum östlichen Bestandshaus steht als Bewohnergarten allen Bewohnern des Seniorenheims zur Verfügung. Das Grundrisskonzept des neuen Gebäudes beruht auf dem Grundsatz, möglichst viel natürliches Licht ins Haus zu lassen und damit auch Gangbereiche freundlich und hell zu gestalten.

Je zwei Wohngruppen werden in den beiden Obergeschossen um ein Atrium situiert, wodurch auch für Eingangszone, Gang- und Gemeinschaftsbereiche Tageslicht und vielfältige Sichtbeziehungen nach außen gewährleistet werden. Der zentrale Wohn-Essraum wird zweiseitig belichtet und belüftet. Die gemeinschaftlichen Terrassen je Wohngruppe orientieren sich zum weitläufigen Park und der identitätsstiftenden Kirche. Die Wohngruppe im Erdgeschoß bietet auch im Inneren – am Atrium – die Möglichkeit des Rundgangs für demente Bewohner sowie über die Terrasse einen direkten Zugang zum Dementengarten. Der vorhandene Höhenunterschied zwischen dem Park und dem Garten sowie eine entsprechende Bepflanzung gewährleisten die Differenzierung von öffentlichem und privatem Freiraum.

In den Allgemeinbereichen der Bewohnergruppen wurde eine künstlerische Wandgestaltung von Bernhard Lochmann realisiert.

Details

Bauaufgabe
Neubau Seniorenwohnheim mit 5 Wohngemeinschaften
Auszeichnung
1. Preis | Wettbewerb 2015
Auftraggeber
Stadt Salzburg Immobilien
Ort
Salzburg Itzling
BGF
4.700m²
Fertigstellung
11|2018

Zusammenarbeit

Statik
BAUCON ZT Gmbh
Bauphysik
Gramtl ZT GmbH
Haustechnik
Ingenieurbüro Lackenbauer
Elektrotechnik
Morokutti & Jann GmbH
Landschaftsplanung
Freiraum+Landschaft Stöckl (Entwurf)
Fotografie
Andrew Phelps
Weitere
Kunst - Bernhard Lochmann | Ausschreibung - Stopp Wiechoczek Architekten